Auswirkungen auf die Gelenke bei Schneesportarten

El esquí es una práctica que se ha popularizado estos años pero también ha aumentado las lesiones durante su práctica

Skifahren und Snowboarden sind Sportarten, die in den letzten Jahren populär geworden sind, weshalb auch durch ihren Betrieb verursachte Verletzungen zugenommen haben.

Mit dem Wintereinbruch schneit es in den Skigebieten und viele Personen nutzen die Gelegenheit zum Skifahren, Snowboarden, Eislaufen und dem Ausüben anderer üblicher saisonbedingter Sportarten. Man muss jedoch aufpassen, da diese Spaß machen, aber auch gefährlich sein können und potenzielle Verletzungen verursachen. Es ist ratsam, nicht auf Sicherheit und Prävention zu verzichten, egal ob man ein professioneller oder ein gelegentlicher Sportler ist.

 

Verletzungen beim Skifahren

Kälte, Schnee auf den Bergen und gute Sicht. Alle Bedingungen sind erfüllt, um eine der beliebtesten Wintersportarten zu genießen: Skifahren. Es gibt jedoch Faktoren, die den Spaß zunichtemachen können, wie etwa die befürchteten Verletzungen.

Beim Skifahren kommen Zustände hinzu, welche die Aktivität beeinträchtigen und dazu führen können, nicht weiter skifahren zu können. Dazu gehören widrige Witterungsbedingungen und die Kälte selbst, die zur Verringerung der körperlichen Leistungsfähigkeit führen kann und die Fähigkeit beeinträchtigt, auf unvorhergesehene Ereignisse zu reagieren.

In Anbetracht dieser Aspekte ist es wichtig, sich ausreichend vorzubereiten und eine anegemessene Ruhezeit vor dem Beginn der sportlichen Betätigung einzubehalten. Es ist ebenfalls wichtig  geeignete Kleidung gegen die Kälte zu tragen. Im Allgemeinen gilt: Je besser der körperliche Zustand einer Person, desto besser ist ihre sportliche Leistungsfähigkeit und desto geringer ist die Gefahr, sich durch Ermüdung zu verletzen. Eine gute körperliche Vorbereitung zu haben ist optimal. Diese erlangt man durch Laufen, Radfahren, Schwimmen und Übungen, welche die Widerstandsfähigkeit verbessern.

 

Die häufigsten Verletzungen

Stürze und Zusammenstöße sind die Hauptursache der Verletzungen, obwohl es auch eine Reihe wichtiger technischer und persönlicher Aspekte gibt, welche die Unfallhäufigkeit beeinflussen. Dies sind, neben der technischen Vorbereitung und der Wartung des Materials und dessen Anpassung an den Skifahrer, auch die Vorsicht.

Es gibt vier mögliche Verletzungsformen, die vorkommen können:

  • Untere Gliedmaße: hauptsächlich Kniebandverletzungen, Beinbrüche und Knöchelverletzungen.
  • Obere Gliedmaße: vor allem Bandverletzungen des Daumens sowie Brüche und Luxationen der Schulter.
  • Rückgrat: es handelt sich hierbei nicht um häufige Verletzungen, aber bei Stürzen schnell fahrender Skifahrer kann alles passieren, von kleinen bis zu großen Verletzungen, die zu Schäden am Rückenmark und zu Lähmungen führen können.
  • Schädel und Gesicht: Beim Letzteren kommen die Verletzungen durch Kollisionen zwischen Menschen zustande, oder weil man mit dem Kopf gegen den Boden oder gegen Elemente, wie Schneekanonen oder Schutzbarrieren, stößt. Bei dieser Art von Verletzungen kann das Ergebnis zwischen geringfügigen Verletzungen schwanken, wie Beulen oder Wunden, bis hin zu schweren Schädeltraumata mit Gehirnverletzungen, oder sogar zum Tod führen.

 

Wie können wir Verletzungen vermeiden?

Es ist wichtig, die entsprechenden Dehnübungen durchzuführen, bevor Sie mit der ersten Abfahrt beginnen, eine geeignete Ausrüstung zu tragen und auch zum Ende hin weiterhin aufmerksam zu bleiben.

Das verwendete Material spielt dabei auch eine wichtige Rolle, um Verletzungen zu vermeiden: Mit gut regulierten Fixierungen vermeiden Sie Tibiafrakturen und Bänderrisse im Knie. Gutes Material verhindert Verletzungen wie Erosionen und Wunden. Handschuhe guter Qualität verhindern Kälte- und Kreislaufprobleme in den Händen. Mittels eines Helms verhindern wir viele Kopf- und Gesichtsverletzungen.

Es muss auch erwähnt werden, dass die Schneeverhältnisse das Unfallrisiko beeinflussen können.

Zuletzt noch einige interessante Tipps:

  • Versichertes Skifahren.
  • Rücksicht auf andere Skifahrer nehmen.
  • Skiausrüstung erneuern.
  • Erlernen der Technik mit qualifiziertem Personal.
  • Bindungen und Skischuhe einstellen.
  • Sich daran gewöhnen, einen Helm zu tragen.

 

Los complementos alimenticios a base de probióticos nos pueden ayudar a mejorar nuestras defensas

 

Kurkuma zur Vorbeugung von Verletzungen

 

Eine der negativen Auswirkungen, die sportliche Betätigung mit sich bringen kann, sind Muskelentzündungen und Muskel- und Gelenkschmerzen. Die Kurkuma-Wurzel ist ein sehr vollständiger Nahrungszusatz, der beim Vorbeugen von Verletzungen und zum Regenerieren entzündeter Muskeln sehr hilfreich ist.

Kurkuma reduziert vorbeugend die Produktion von Glukose in der Leber und erhöht die Umwandlung von Glukose zu Glykogen in den Muskeln. Auf diese Weise wird Muskelenergie für die sportliche Betätigung aufgebaut. ​​​​​​​

Kurkuma hat die Fähigkeit, Entzündungen im Muskel- oder Gelenkbereich zu reduzieren. Außerdem wirken ihre antioxidative Eigenschaften entzündungshemmend.


Leave a comment