Top

Motivation ist für die Weiterentwicklung und das Agieren der Menschen entscheidend. Experten verweisen darauf, dass sie in allen Aspekten des menschlichen Verhaltens vorhanden ist. Im Falle der körperlichen Betätigung, um die es uns geht, ist der Einfluss der Motivation entscheidend, da sie unsere Leistungsfähigkeit maßgeblich beeinflusst und uns hilft, eine gewisse Regelmäßigkeit aufrechtzuerhalten. Manchmal kann es lästig sein, regelmäßig Sport zu treiben. Wir alle haben unsere Phasen, das ist klar. Aber es gibt Möglichkeiten, die Motivation zu stimulieren und so den Wunsch zu verstärken, sich anzustrengen und Tag für Tag besser zu werden. Deshalb geben wir Ihnen in diesem Artikel 5 Tipps, wie Sie sich für das Training motivieren können.

1. Wenden Sie die Zielsetzungstheorie an

Auf dem Gebiet der Motivation ist es sehr wichtig, sich Ziele zu setzen. So hat sich in der Forschung zu diesem Thema ein interessantes Konzept herausgebildet, das über den akademischen Bereich hinausgeht: die Zielsetzungstheorie. Diese besagt, dass für den Sport vor allem strategisch gewählte Ziele gesetzt werden sollten. Das bedeutet, dass wir uns Ziele setzen sollten, die mit unseren aktuellen Fähigkeiten und Möglichkeiten in Einklang stehen. Ein häufiger Fehler, besonders wenn man mit dem Training beginnt, besteht darin, auf einen Schlag an der Spitze sein zu wollen. Sport und seine positiven Auswirkungen auf die Gesundheit erfordern jedoch Kontinuität und daher einen progressiven Trainingspfad, der uns plausible Ergebnisse liefert, die uns wiederum motivieren, unsere Leistung zu verbessern. Der erste Schritt ist also: Kurz-, mittel- und langfristige Ziele setzen. Natürlich können diese später umstandsgerecht angepasst werden, aber zumindest helfen sie uns, einen sportlichen Entwicklungspfad abzustecken, dem wir folgen können.

2. Legen Sie eine Routine fest, die Ihnen hilft, ein optimales Maß an Selbstvertrauen aufzubauen

Ein gutes Training ermöglicht, Fortschritte zu machen, kleinere und größere Herausforderungen zu überwinden und steigert nebenbei auch unser Selbstvertrauen. Dank dem gewonnenen Selbstvertrauen trauen wir uns dann zu, ein wenig weiterzugehen. Somit ist das Selbstwertgefühl einer der Motivationsschlüssel für unsere sportliche Betätigung. Das Gefühl, nach dem Training etwas erreicht zu haben, hilft uns, unsere Leistung zu steigern und das Risiko eines Abbruchs zu minimieren. Wie können wir das erreichen? Führen Sie zum Beispiel einige Übungen durch, die eher Ihren Fähigkeiten entsprechen. So werden Sie ermutigt, an schwierigere Übungen heranzugehen. Auf der anderen Seite ist es natürlich wichtig, dass die Sportart oder die Art der körperlichen Betätigung, die wir wählen, von Anfang an unser Interesse weckt. Keine Sorge, es gibt Aktivitäten für alle Geschmäcker und Prioritäten.

3. Wählen Sie Magnesium-Komplex: Extra Energie für bessere Stimmung

Die Motivation hängt von vielen Faktoren ab. Der Lebensstil ist in diesem Zusammenhang entscheidend. Deshalb bietet Nutralie Sportlern Nahrungsergänzungsmittel an, die eben unsere psychische Gesundheit fördern. Dies ist der Fall von Magnesium-Komplex, einem Produkt, das abgesehen von seinen interessanten positiven Wirkungen für unsere Gesundheit die Rolle des Magnesiums hervorhebt, das zusammen mit Vitamin C und Vitamin B6 die reguläre psychische Funktion unterstützt. Es ist aus diesem Grund sehr empfehlenswert für Menschen, die stets eine gute Stimmung anstreben wollen. Und, als ob das alles noch nicht genug wäre, hat Magnesium-Komplex auch eine energetische Wirkung und hilft durch das in der Formel enthaltene Vitamin B6 und Pantothensäure, Müdigkeit und Erschöpfung zu reduzieren. Letzteres ist eine große Unterstützung für die Erholung nach dem Training und somit schon die Vorbereitung für den nächsten Trainingstag. Es wird empfohlen, 2 Tabletten pro Tag mit einem Glas Wasser einzunehmen.

4. Glucosamin-Komplex: Eine Option mit Mehrfachnutzen zum Wohlfühlen

Damit wir uns gut fühlen, muss auch unser Körper in guter Verfassung sein. Aus diesem Grund kann ein Nahrungsergänzungsmittel wie Glucosamin-Komplex für unser Ziel hilfreich sein. Glucosamin-Komplex trägt dank des enthaltenem Zinks zum normalen Stoffwechsel von Makronährstoffen und Fettsäuren bei. Andererseits trägt Zink unter normalen Bedingungen auch zum Erhalt der Knochen bei. Auch die Pflege unseres Körpers ist ein unverzichtbares Element unserer täglichen Motivation. Wer sich gesund und stark zu fühlt, ist besser vorbereitet, um neue Herausforderungen im Trainingsalltag anzugehen. In Bezug auf Glucosamin-Komplex lautet die Empfehlung, täglich 2 Tabletten dieses Nahrungsergänzungsmittels mit einem Glas Wasser einzunehmen.

5. Spirulina Bio Elements: Ein 100 % veganes Nahrungsergänzungsmittel

Nutralie bietet auch 100% vegane Produkte wie Spirulina BIO Elements an, die in unserem Sportprogramm begleitend eingesetzt werden können. Dank einer Konzentration von 3.000 mg Bio-Spirulina, einer einzelligen Meeresalge, zeichnet sich dieses Produkt als wichtige Proteinquelle aus. Bei täglicher Einnahme und in Kombination mit einer gesunden Ernährung und einem aktiven Lebensstil liefert es seine vorteilhafte Wirkung auf natürliche und sichere Weise. Unter den weiteren Eigenschaften des Produkts sind die antioxidative Wirkung und die lange Wirkungsdauer hervorzuheben. Es wird empfohlen, 6 Tabletten Spirulina Bio Elements pro Tag mit einem Glas Wasser einzunehmen.

Der Lebensstil als Schlüssel zur Verbesserung unserer Leistung

Wie wir bereits festgestellt haben, ist eine gute Motivation grundlegend, um Sport zu treiben und um unsere Leistung zu erhalten bzw. zu verbessern. Zu den Maßnahmen zur Motivationssteigerung zählen eine gute Routine, mit konkreten und realistischen Zielen, sowie das Ausloten von Möglichkeiten zur Stärkung unseres Selbstvertrauens. Dies wiederum erlaubt es uns, neue und anspruchsvollere Herausforderungen anzugehen. Aber wir müssen auch eine ganze Reihe von Nahrungsergänzungsmitteln berücksichtigen, die uns bei der Beibehaltung eines gesunden Lebensstils sicher unterstützen. Auch die Pflege unseres Körpers ist wichtig, damit wir uns wohl fühlen und motiviert bleiben.

Weiterführende Literatur

García Sandoval, Jesús Roberto; Caracuel, José Carlos und Ceballos, Oswaldo (2014). Motivation und körperliche Bewegung: Ein altbekannter Zusammenhang. International Journal of Social Sciences and Humanities SOCIOTAM. N. 1, pp. 71-88. González-Cutre, David; Sicilia, Álvaro und Fernández, Alberto (2010). Hin zu einem besseren Verständnis der Motivation bei körperlicher Betätigung: Messung der integrierten Regelung im spanischen Kontext. Zeitschrift Psicotherma. N. 4, pp. 841-847.

v

At vero eos et accusamus et iusto odio dignissimos qui blanditiis praesentium voluptatum.

Passwort zurücksetzen